Uelschen

  • 700 Jahre von Elsenhusen bis Elze

Navigation

Gemeindeprotokoll
Hofgeschichte 

  • Ülschen Hof

alte Brandkassennummer 10

Name Cord Ulßenn wurde 1589 schon im Viehschatzregister erwähnt. Im Kontributionskataster von 1678 schrieb man bereits Curdt Ülschen. Aus diesem Nachnamen wurde der Hofname.
Größe Kothof im Kontributionskataster von 1678
Haustyp Vierständer Hallenhaus von 1814
Giebelinschrift

„Herr führe meinen Geist und lenke meinen Sinn, dass ich auf allen Wegen geschickt und weise bin; Gefahr und allen Schaden, wend ab o Herr, in Gnaden: und segne und beschüze, dies Haus durch deine Güte“                 M: Cord Hennig Evers                

Johann Jürgen Broockmann   1814   Anne Marie Duhmann

Nebengebäude Dreifach - Quer – Durchfahrtscheune
Inschrift auf zwei Durchfahrtsbalken

Heinrich Carsten Duhmann   Anna Margretha Walters

                                                                                    „Der Segen des Herrn machet reich ohne Mühe“       Anno 1788
  Kleiner Speicher (sehr alt)
  Geschäftshaus mit zwei Einliegerwohnungen von 1966, Privathaus mit Einliegerwohnung von 1995,   Lagerhalle von 1992
Sandsteinbrunnen Inschrift: F<> H <>J <> BROCKMANN        ANNO 1798
Hofqualität 1777 Carsten Dumann hatte als Gutsherrliches Lehen von Stolzenberg einen Koth Hof, eine Ehefrau, einen Sohn und eine Tochter unter 18 Jahren, zur Leibzucht einen Mann und eine Frau (Altenteilerversorgung), also musste der Hof sechs Personen ernähren. Zum Hof gehörten weiterhin ein Wohnhaus mit drei Nebengebäuden, vier Ochsen, drei Kühe und ein Rind, eine Stute, 12 Schafe, ein Schwein, 11 Morgen Land, 1/2 Fuder Wiese, ein Himten Einfall Gartenland und drei Obstbäume.
 

Home Nach oben Wieben Marings Eickmanns Braehls Henken Rusts Poals Gerkens Sniers Schmeds Schaus Imkers Beerns u Evers Hof Lenkens Uelschen Gaertners